Neue Suche
Drucken   

Eröffnung der Ausstellung DIE DUNKLE SEITE DES MONDES Schattenbilder aus Kunst und Literatur Im Rahmen der Albstädter Literaturtage „WortWelten“ (8.bis 24.11.2019 )

Sonntag, 03. November 2019
11.00 Uhr

Überall lauert das Unheimliche. Es kriecht aus den Schatten unserer Realität hervor, ergreift Besitz von der Kunst und wirkt als düstere Prophezeiung in die Wirklichkeit zurück. Die frühexpressionistische Manifestation eines flammenden Ungeheuers im „Dorfbrand“ von Wilhelm Laage (1868–1930), die Endzeitvision einer bewaffneten Mensch-Maschine in Emil Scheibes (1914–2008) „Killerbaby“ oder auch die abstrakte Schimäre der „Angst“ von Michael Morgner (*1942) – die Schönheit und verführerische Kraft des Schrecklichen ist auch in der Sammlung des Kunstmuseums Albstadt allgegenwärtig. So wie der Akteur des gleichnamigen Romans von Martin Suter (*1948) ringt auch die Ausstellung „Die dunkle Seite des Mondes“ mit dem Bösen in der Welt und in der menschlichen Seele in der Grafik des 20.-21. Jahrhunderts. Eine hohe suggestive Kraft entwickeln jene Werke, die sich literarischer Vorlagen bedienen, beispielsweise die düsteren Illustrationen von Gunter Böhmer (1911–1986) zur Novelle „Die schwarze Spinne“ von Jeremias Gotthelf (1797–1854) oder von Hans Körnig (1905-1989) zum Roman „Der Prozess“ von Franz Kafka (1883–1924).

Mehr Informationen zu den Ausstellungen...

1 2 3 
Eintritt:
Eintritt frei
Kategorie:
Ausstellungen Museen
findet bei jedem Wetter statt
rollstuhlgerecht
Veranstaltungsort/Treffpunkt:
Kunstmuseum der Stadt Albstadt
Kirchengraben 11
72458 Albstadt-Ebingen
Tel.: 07431 / 1601491
Fax: 07431 / 1601497
E-Mail: kunstmuseum@albstadt.de
Internet: www.kunstmuseumalbstadt.de
Veranstalter:
Kunstmuseum der Stadt Albstadt
Kirchengraben11
72458 Albstadt-Ebingen
Tel.: 07431 / 1601491
Fax: 07431 / 1601497
E-Mail: kunstmuseum@albstadt.de
Internet: www.kunstmuseumalbstadt.de
Karte & Anreise: 
Anreise:  
Weitere Informationen:
www.kunstmuseumalbstadt.de