Neue Suche
Drucken   

"Zäh wie Leder", Über die Gerberei in Nördlingen

Freitag, 07. Oktober 2011 - Sonntag, 06. November 2011
13.30 - 16.30 Uhr

Das Nördlinger Gerberviertel ist eines der größten Deutschlands mit einigen der ältesten Gerberhäuser. An fließendem Wasser – der Eger – gelegen, arbeiteten hier in den besten Jahren um 1618 bis zu 152 Meister. Nach dem Dreißigjährigen Krieg nahm die Zahl der Gerber stetig ab. Mit der Industrialisierung entstanden zwar noch kleinere Lederfabriken, Mitte des 20. Jahrhunderts kam das Gerberhandwerk in Nördlingen jedoch völlig zum Erliegen. Die letzte Gerberei wurde 1961 geschlossen.

Zur Entstehungszeit des Gerberviertels hatte jeder Meister Werkstatt und Wohnung unter einem Dach, Äscher- und Lohgruben sowie manchmal ein Werkhaus meist direkt vor der Haustür. Gemeinschaftlich nutzten die bis 1804 zünftisch organisierten Gerber die Loh- und die Walkmühle im Herstellungsprozess, sowie den sog. „Lederbogen“ zwischen Lateinschule und Ratstrinkstube zum Verkauf ihrer Produkte.

Mit Originalobjekten führt die Ausstellung zu den Anfängen und der Blüte des Gerbereiwesens. Sie zeigt seine Entwicklung und sein Ende in Nördlingen.

Kategorie:
Kunst, Museen & Austellungen
findet bei jedem Wetter statt
rollstuhlgerecht
Veranstaltungsort/Treffpunkt:
Stadtmuseum
Vordere Gerbergasse 1
86720 Nördlingen
Tel.: 09081 / 84810
Fax: 09081 / 84818
E-Mail: stadtmuseum@noerdlingen.de
Internet: www.stadtmuseum-noerdlingen.de
Weitere Informationen:
www.stadtmuseum-noerdlingen.de/start.php
Weitere Termine der Veranstaltung: